Terminvorschlag Mustertexte: 10+ Formulierungen

Mustertexte für einen Terminvorschlag
Mustertexte helfen beim Unterbreiten eines Terminvoschlags

Terminvorschlag Mustertexte erleichtern die Kommunikation, wenn es um die Vereinbarung eines Termins geht. Die Anlässe reichen von einem Treffen zum Kennenlernen über Präsentationen bis hin zu Verhandlungen und Dienstleistungen.

Damit du für deinen nächsten Terminvorschlag die richtigen Worte findest, folgen im Weiteren zehn Mustertexte und Formulierungshilfen.

Was sollte ein Terminvorschlag beinhalten?

Egal, ob sich dein Brief oder deine E-Mail an einen Professor, Kunden oder Geschäftspartner richtet: Ihr Aufbau sollte einer klaren Struktur folgen, die alle notwendigen Daten für den Termin beinhaltet.

Dein Terminvorschlag Mustertext, den du immer wieder einsetzen kannst, sollte aus den folgenden Punkten bestehen:

  1. Betreffzeile mit dem Anlass des Termins
  2. Freundliche Begrüßung
  3. Kurze Einleitung, die den Anlass des Termins nennt
  4. Ort, Zeit, Datum des Treffens
  5. Ein bis zwei alternative Terminvorschläge
  6. Weitere terminrelevante Informationen wie Gesprächspartner, Inhalte und Ziele
  7. Freundliche Schlussformel

Stelle dem Empfänger direkt alle wichtigen Informationen für das Treffen bereit. Achte auf eine klare, deutliche und konkrete Formulierung deines Terminvorschlags. So vermeidest du einen chaotischen Schriftverkehr und kannst dich mit deinem Gegenüber schneller auf einen Termin einigen.

10 Terminvorschlag Mustertexte

Hast du dich für eine passende Betreffzeile und eine Begrüßungsform entschieden, kannst du deinen Terminvorschlag verfassen. Um dir das Schreiben von Brief oder E-Mail zu erleichtern, kannst du zum Beispiel einen der folgenden Terminvorschlag Mustertexte verwenden.

Tipp: In einem weiteren Beitrag erläutere ich, wie man richtig gendert.

Einen Termin vorschlagen nach Mustertext

  • Ich bitte um einen Termin für [Grund] und schlage Ihnen [Datum, Uhrzeit, Ort] oder [Datum, Uhrzeit, Ort] vor.
  • Vielen Dank für Ihre Anfrage zu einem Treffen/einer Dienstleistung. Um das genaue Vorgehen mit Ihnen zu besprechen, schlage ich Ihnen ein persönliches Treffen vor. [Terminvorschläge mit Datum, Uhrzeit, Ort]
  • Vielen Dank für Ihr Angebot zu einem Vorstellungsgespräch/Erstgespräch. Gerne schlage ich Ihnen die folgenden Termine vor: [Datum, Uhrzeit, Ort] oder [Datum, Uhrzeit, Ort].
  • In Anlehnung an unser Telefonat schlage ich Ihnen die folgenden Termine für ein persönliches Treffen vor: [Liste von Terminvorschlägen mit Datum, Uhrzeit, Ort].

Um den Vorschlag alternativer Termine bitten

  • Sollte Ihnen der Termin/die Termine nicht zusagen, schlagen Sie mir gerne (oder gern) Alternativen vor.
  • Kommen die genannten Termine für Sie nicht in Frage, schlagen Sie mir bitte Alternativen vor.
  • Falls für Sie keiner der genannten Termine möglich ist, bitte ich Sie um alternative Terminvorschläge.

Um eine Terminbestätigung bitten

  • Falls Ihnen mein Terminvorschlag zusagt, freue ich mich über Ihre Bestätigung.
  • Sagt Ihnen mein Terminvorschlag zu? Dann bitte ich Sie um eine kurze Bestätigung des Termins.
  • Wenn Sie mit meinem Terminvorschlag einverstanden sind, freue ich mich über Ihre Zusage.

Terminvorschlag: Fließtext oder Liste?

Möchtest du deinem Gegenüber einen Terminvorschlag unterbreiten, kannst du diesen entweder als Fließtext verfassen oder gesondert auflisten.

Für welche Variante du dich entscheidest, ist dir überlassen. Für den Empfänger ist es aber oftmals angenehmer, deine Terminvorschläge einer übersichtlichen Liste zu entnehmen.

Schlägst du zwei oder mehr Termine vor, solltest du dich für die eine Liste entscheiden und die Terminvorschläge nicht im Fließtext unterbringen. So vermeidest du, dass Informationen im Text untergehen.

Wichtige Daten wie den Ort und die maximale Dauer des Termins kannst du direkt unter der Liste anfügen. So kann der Empfänger alle notwendigen Informationen zu eurem Treffen auf einen Blick einsehen.

Weiterführender Tipp: Jeder Terminvorschlag sollte mit einer passenden Schlussformel enden.