Kündigung schreiben: 10 Muster für Arbeitgeber

Muster unterstützen Arbeitgeber beim Schreiben einer Kündigung.
Muster unterstützen Arbeitgeber beim Schreiben einer Kündigung.

Eine Kündigung zu schreiben, stellt viele Arbeitgeber vor eine Herausforderung. Zum einen gilt es, gesetzliche Vorschriften einzuhalten. Zum anderen fällt die Formulierung des Schreibens schwer.

Damit du die richtigen Worte für eine Kündigung findest, erwarten dich im Folgenden einige Muster und Formulierungshilfen.

Formen und Arten von Kündigungen

In Deutschland lassen sich grundsätzlich zwei Formen unterscheiden: die ordentliche und die außerordentliche Kündigung. Der Unterschied beider Varianten liegt in der Handhabung der Fristen, die es einzuhalten gilt. Während sich die ordentliche Kündigung an die gesetzlich vorgegebenen Fristen halten muss, findet bei der außerordentlichen Kündigung eine Fristverkürzung oder -umgehung statt.

Die fristlose Kündigung zählt als eine Art der außerordentlichen Kündigung. Die ordentliche Variante lässt sich hingegen in vier Arten unterscheiden:

  • Betriebsbedingte Kündigung
  • Verhaltensbedingte Kündigung
  • Personenbedingte Kündigung
  • Sonderfall der krankheitsbedingten Kündigung

Wird eine Kündigung durch den Arbeitgeber ausgesprochen, gelten für den Arbeitnehmer der allgemeine sowie in einigen Fälle der besondere Kündigungsschutz. Beide Varianten werden im Kündigungsschutzgesetz definiert.

Muster Aufbau für Kündigungsschreiben

Um ein Arbeitsverhältnis rechtsbindend zu beenden, bedarf es einer schriftlichen Kündigung, die in der Regel in Briefform vorliegen muss. Jedes Schreiben sollte dabei die folgenden Punkte beinhalten:

  1. Absender, Adressat, Datum
  2. Betreffzeile mit dem Hinweis auf eine Kündigung
  3. Freundliche Begrüßung
  4. Kündigung mit optionaler Begründung
  5. Bitte um Empfangsbestätigung
  6. Freundliche Schlussformel
  7. Unterschrift des Arbeitgebers

Die Angabe von Gründen ist lediglich bei einer außerordentlichen Kündigung notwendig. Handelt es sich um eine ordentliche Kündigung, kann es sich für den Arbeitgeber als vorteilhaft erweisen, keinen Kündigungsgrund zu nennen. Auf diese Weise offerierst du dem Gekündigten keine Angriffsfläche, die einen Rechtsstreit zur Folge haben könnte.

10 Muster Kündigungsschreiben für Arbeitgeber

Wenn du einem Mitarbeiter kündigst, kannst du dich an den folgenden Vorlagen orientieren. Da ein Kündigungsschreiben notwendigerweise rechtlich bindend ausfallen muss, empfiehlt sich allerdings die Kontrolle durch einen spezialisierten Anwalt. Auf diese Weise vermeidest du eine Kündigungsschutzklage und kannst das bestehende Arbeitsverhältnis rechtskonform beenden.

Muster für eine ordentliche Kündigung

  • Hiermit kündige ich das bestehende Arbeitsverhältnis ordentlich und fristgerecht zum nächstmöglichen Zeitpunkt.
  • Hiermit kündigen wir das zwischen Ihnen und uns bestehende Arbeitsverhältnis ordentlich und unter Einhaltung der Ihnen zustehenden Kündigungsfrist zum nächstmöglichen Zeitpunkt.

Muster für eine außerordentliche Kündigung

  • Hiermit kündige ich das bestehende Arbeitsverhältnis fristlos und aus wichtigem Grund.
  • Hiermit kündigen wir das zwischen Ihnen und uns bestehende Arbeitsverhältnis fristlos und aus wichtigem Grund.

Um Empfangsbestätigung der Kündigung bitten

  • Bitte bestätigen Sie mir den Erhalt dieses Kündigungsschreibens schriftlich.
  • Bitte senden Sie mir dieses Kündigungsschreiben unterschrieben bis zum [Frist] zurück.
  • Ich bitte um Ihre schriftliche Bestätigung, dass Sie dieses Kündigungsschreiben erhalten haben.

Schlusssatz einer Kündigung schreiben

  • Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.
  • Für die langjährige Zusammenarbeit und Ihren Einsatz im Unternehmen bedanke ich mich herzlich.
  • Auf Ihrem weiteren beruflichen Weg wünsche ich Ihnen das Beste.

Weiterführender Tipp: Wenn du eine Kündigung zurückziehen möchtest, findest du in einem weiteren Beitrag entsprechende Mustertexte.